Vindragona

Unsere Gäste 2015

E. L. Greiff

E. L. Greiff, 1966 in Kapstadt geboren, lebt heute in den Niederlanden. Studium der Theaterwissenschaften und der Germanistik, anschließend zahlreiche freie Regiearbeiten. Neben der Autorentätigkeit arbeitet Greiff als freie Texterin für Agenturen und Unternehmen. Die Fantasy-Trilogie 'Zwölf Wasser' ist ihr Debüt als Romanautorin.

 

 

 

 

Christoph Hardebusch

Christoph Hardebusch, geboren 1974 in Lüdenscheid, studierte Anglistik und Medienwissenschaft in Marburg und arbeitete anschließend als Texter bei einer Werbeagentur. Sein großes Interesse an Fantasy und Geschichte führte ihn schließlich zum Schreiben. Seit dem großen Erfolg seiner Troll-Romane - "Die Trolle" wurden 2007 mit dem deutschen Phantastik-Preis für das beste deutschsprachige Debüt ausgezeichnet - und der Sturmwelten-Saga ist er als freischaffender Autor tätig. Er lebt und arbeitet in Speyer.

 

Bernhard Hennen

Bernhard Hennen, 1966 geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Vorderasiatische Altertumskunde. Als Journalist bereiste er den Orient und Mittelamerika, bevor er sich ganz dem Schreiben fantastischer Romane widmete. Mit seinen Elfen-Romanen stürmte er alle Bestsellerlisten und schrieb sich an die Spitze der deutschen Fantasy-Autoren.

 

Marika Herzog

Marika Herzog, in der Szene auch bekannt als demoniacalchild, arbeitet als Grafikerin und Illustratorin. Zu Ihren früheren Werken zählen unter anderem Grimoire, die umfangreichste abgeschlossene deutsche Independent-Manga-Serie. 2014 erschien bei Egmont Manga Demon Lord Camio, die Zeichnungen stammen von Marika Herzog, Szenarist ist Michel Decomain.

 

 

Daniel Illger

Daniel Illger, hat an der Freien Universität Berlin promoviert und arbeitet als Film- und Literaturwissenschaftler. »Skargat« ist sein Debütroman. Zu Vindragona wurde er auf Wunsch der Experten aus der Fantasy-Abteilung als „Geheimtipp“ eingeladen!

 

 

Leo Lukas

Eine Blinddarmentzündung im Alter von 13 Jahren war schuld, dass Leo Lukas Bekanntschaft mit dem »Erben des Universums« machte. Die Mutter des 1959 in Köflach/Österreich geborenen Lukas schenkte ihrem Sprössling ein PERRY RHODAN-Heft. Und während sich der Bauch des Jungen auf dem Weg der Besserung befand, wurde sein Kopf vom Fieber der Begeisterung für die größte Science-Fiction-Serie der Welt erfasst. In den achtziger und neunziger Jahren entwickelte sich der Sohn einer Bergarbeiterfamilie zum Tausendsassa der österreichischen Kleinkunst-Szene: als erfolgreicher Kabarettist, Schauspieler, Regisseur und Autor, als scharfzüngiger Begleiter des politischen und gesellschaftlichen Lebens seines Heimatlandes.

Oft verwendet er Mittel der Science Fiction, um beißende Kritik zu üben. Daher ist es vielleicht kein Wunder, dass er schließlich gebeten wurde, einen Gastroman für die PERRY RHODAN-Serie zu verfassen, die er all die Jahre aufmerksam verfolgt hatte.

Bereits mit seinem Erstling »Die Astronautische Revolution« mit der Nummer 2059 erweiterte er das PERRY RHODAN-Universum um eine ganz persönliche ironische Facette, die inzwischen nicht mehr aus der Serie wegzudenken ist. Aus dem Gastspiel wurde bald ein Dauerauftrag.

 

Jenny-Mai Nuyen

Jenny-Mai Nuyen wurde mit ihren ersten Fantasyromanen, die sie mit 16 schrieb, zur Bestsellerautorin und als literarischesWunderkind gefeiert. Nach einem abgebrochenen Filmstudium in New York lebt sie heute in Berlin, studiert Philosophie und Religionswissenschaften und schreibt weiterhin Romane.

 

 

 

Michael Peinkofer

Michael Peinkofer, 1969 geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Kommunikationswissenschaften und arbeitete als Redakteur bei der Filmzeitschrift »Moviestar«. Mit seiner Serie um die »Orks« avancierte er zu einem der erfolgreichsten Fantasy-Autoren Deutschlands. Seine Romane um »Die Zauberer« wurden zu Bestsellern. 2012 hat Michael Peinkofers neue Trilogie um das Schicksal der »Splitterwelten« begonnen.

 

Judith & Heinz Praßl

Hinter dem Autorennamen J. H. Praßl verbirgt sich das österreichische Autoren-Ehepaar Judith und Heinz Praßl. Judith stieg während ihres Philosophiestudiums in eine von Heinz geleitete Pen&Paper-Rollenspielgruppe ein, welche später zur gemeinsamen Inspiration der Chroniken von Chaos und Ordnung wurde. Bereits Jahre zuvor hatte Heinz (diplomierter Umweltsystemwissenschaftler) am Konzept der Fantasy-Reihe gearbeitet und diese im Zuge des Spiels zum Leben erweckt. 2006 beginnen sie das Konzept gemeinsam umzusetzen – er als Erfinder und Konstrukteur der Geschichte, sie als Autorin.

 

Madeleine Puljic

Madeleine Puljic Geboren lebe derzeit in Wien, wo sie hauptberuflich als Grafikerin arbeite. Seit ihrer Jugend schreibt sieKurzgeschichten im Bereich des Fantastischen, Seltsamen und Nachdenklichen.

Obwohl sie bereits als Kind mit dem Schreiben begonnen hat, hat das Hobby lange Jahre brachgelegen. Erst durch diverse Kurzgeschichten-Wettbewerbe wurde die Neigung zum Schreiben erneut geweckt.
Es folgten drei ereignisreiche Jahre im schönen Eisenstadt, wo ihre Geschichten zweimal für den Jugendkulturpreis (2009 und 2010) ausgezeichnet wurden. 

Mittlerweile widmet sie sich vorwiegend dem Romanschreiben und seit 2013 veröffentlicht sie ihre Bücher im Bereich Fantasy und ScienceFiction im Eigenverlag.

 

Patrick Rothfuss

Patrick Rothfuss, geboren 1973 in Wisconsin, unterrichtet als Englisch-Dozent am Stevens Point College in Wisconsin. Die ersten beiden Bände der Königsmörder-Chronik wurden weltweit bei Kritikern und Fantasylesern begeistert aufgenommen und belegten schon bald die vorderen Plätze der Bestsellerlisten. 2007 wurde Patrick Rothfuss für seinen Roman »Der Name des Windes« mit dem Quill Award sowie dem Publishers Weekly Award für das beste Fantasy-Buch des Jahres ausgezeichnet, 2009 hat das Buch den Deutschen Phantastik Preis als bester internationaler Roman erhalten. 

 

Natalja Schmidt

Natalja Schmidt gründete gemeinsam mit Julia Abrahams 2005 die Literaturagentur Schmidt & Abrahams (www.schrift-art.net), die sich als erste deutsche Agentur auf Phantastik spezialisierte. Im April 2015 wechselt sie als Programmleitung Fantasy/Science Fiction ins Lektorat der Verlagsgruppe Droemer Knaur. 

 

Jonathan Stroud

Jonathan Stroud wurde in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor. Nachdem er seine ersten eigenen Kinderbücher veröffentlicht hatte, beschloss er, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern Isabelle und Arthur in der Nähe von London. Berühmt wurde er durch seine weltweite Bestseller-Tetralogie um den scharfzüngigen Dschinn Bartimäus, dessen Abenteuer in »Das Amulett von Samarkand«, »Das Auge des Golem«, »Die Pforte des Magiers« und »Der Ring des Salomo« erzählt werden.

 

 

Michael Marcus Thurner

Michael Marcus Thurner, geboren 1963, veröffentlichte erste Romane im Rahmen der PERRY RHODAN-Fan-Edition, bevor er im Jahr 2002 als Stammautor in die ATLAN-Serie einstieg. Seit Anfang 2005 schreibt Thurner als festes Mitglied im PERRY RHODAN-Team. Der Autor lebt und arbeitet in Wien. Gemeinsam mit Leo Lukas betreibt er eine Schreibwerkstatt.

 

 

 

Marah Woolf

Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und drei Kindern lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 2011 einen großen Traum. Die Arbeit an der MondLichtSaga wurde Ende 2012 abgeschlossen. Der erste Teil der MondLichtSaga "MondSilberLicht" wurde auf der Leipziger Buchmesse 2013 mit dem ersten Indie-Autoren-Preis ausgezeichnet. Der dritte Teil der BookLessSaga erhielt 2014 von den Lovelybookslesern, Deutschlands größter Leserplattform, den ersten Preis in der Kategorie Fantasy.

 

 

 

 

Unsere Gäste 2014

Stefan Bachmann


Eines der phantasievollsten und souveränsten Debüts des Jahres, geschrieben von einem Schweizer, der damit als 18-Jähriger zum Bestsellerautor in Amerika wurde: Stefan Bachmann, geboren 1993 in Boulder/Colorado, lebt in Zürich, wo er seit seinem 11. Lebensjahr das Konservatorium besucht (und dort inzwischen die Fächer Orgel und Komposition studiert), ansonsten aber von seiner Mutter bis zum Highschool-Abschluss zu Hause unterrichtet wurde. Er will Filmkomponist werden. Mit 16 schrieb er, inspiriert von seiner Liebe zu Steampunk, Charles Dickens und C.S. Lewis’ ›Chroniken von Narnia‹, sein Debüt, ›Die Seltsamen‹, ein Riesenerfolg in den USA und nun auch in Österreich.

 


Christoph Hardebusch

© Casjen Klosterhuis
Christoph Hardebusch, geboren 1974 in Lüdenscheid, studierte Anglistik und Medienwissenschaft in Marburg und arbeitete anschließend als Texter bei einer Werbeagentur. Sein großes Interesse an Fantasy und Geschichte führte ihn schließlich zum Schreiben. Seit dem großen Erfolg seiner Troll-Romane – »Die Trolle« wurden 2007 mit dem Deutschen Phantastik Preis für das beste deutschsprachige Debüt ausgezeichnet - und der Sturmwelten-Saga ist er als freischaffender Autor tätig.



Bernhard Hennen

© Marc Mocnik
Bernhard Hennen, 1966 geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Vorderasiatische Altertumskunde. Als Journalist bereiste er den Orient und Mittelamerika, bevor er sich ganz dem Schreiben fantastischer Romane widmete. Mit seinen Elfen-Romanen stürmte er alle Bestsellerlisten und schrieb sich an die Spitze der deutschen Fantasy-Autoren.

 

 

Wolfgang Hohlbein

© hohlbein.de
Wolfgang Hohlbein, am 15. August 1953 in Weimar geboren, lebt mit seiner Frau Heike und seinen sechs Kindern, umgeben von einer Schar Katzen, Hunde und anderer Haustiere, in der Nähe von Neuss. Mitte der fünfziger Jahre kam Hohlbeins Familie in den Westen und schlug ihr Domizil in Krefeld auf. In Krefeld absolvierte Wolfgang Hohlbein seine Schule und später eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Zeitweise hielt er sich durch Nebenjobs, wie etwa als Nachtwächter, über Wasser.Wolfgang Hohlbein ist ein Erzähler, es reizt ihn nicht nur die Lust am Fabulieren, sondern auch das freie Spiel mit ungewöhnlichen Ideen und fantastischen Einfällen.
Er ist ein Workaholic, der in der Zeit von Mitternacht bis in die frühen Morgenstunden arbeitet. Sieben Tage in der Woche legt er selbst in seinen seltenen Urlauben kaum den Stift aus der Hand. "So ist das eben, wenn man das große Glück hat, aus seinem Hobby einen Beruf machen zu können", bemerkt er selbst dazu.
Laut einer Aufstellung in Focus (Nr. 40, November 2006) liegt die Gesamtauflage von Wolfgang Hohlbein zu diesem Zeitpunkt bei 35 Millionen Exemplaren. Er ist damit einer der erfolgreichsten deutschen Autoren der Gegenwart. Der Wegbereiter neuer deutscher Phantastik und Fantasy wurde bislang in 34 Sprachen übersetzt. Er hat bereits 160 Romane verfasst, den überwiegenden Teil alleine, etliche Kinder- und Jugendbücher gemeinsam mit seiner Frau Heike und einige wenige Erwachsenenromane mit Co-Autoren.

 

Marko Z. Kristin


Marko Z. Kristin ist in Lindau am Bodensee aufgewachsen.
In Konstanz studierte er indonesische Ethnologie/Sprache und Wirtschaft an der HTWG. Bereits im Rahmen seines Studiums verbrachte er ein Jahr in Indonesien.
Während eines Praktikums bei WWF-Indonesia hatte er über 6 Monate die Möglichkeit in den entlegensten Regionen Borneos zu leben und zu arbeiten, in die es nahezu unmöglich ist als Tourist zu reisen. Unmittelbar im Anschluss an sein Studium arbeitete Marko Z. Kristin ein weiteres Jahr auf der Insel Java für einen deutschen Produzenten im Betriebsmanagement. Ende 2012 kam er zurück nach Deutschland um die Publizierung seiner Fantasyreihe WüstenEis zu realisieren, an der er seit 2008 arbeitet. Nach ein paar Gesprächen mit geeigneten Verlagen, entschied er sich rasch, die WüstenEis-Saga in seinem eigenen Verlag zu publizieren.

 

Lisa Kuppler


Lisa Kuppler ist seit 1996 als freie Lektorin, Übersetzerin, Herausgeberin und Autorin tätig.
Seit 2001 führt sie das Krimibüro in Berlin und ist seit 2002 Dozentin für Kreatives Schreiben.
Seit ihrer Jugend ist sie ein großer Tolkien-Fan und hat die Bücher, zum Teil auch Dank der grandiosen Verfilmungen, immer wieder neu für sich entdeckt. In Zusammenarbeit mit Stefan Askani von Klett-Cotta hat sie beide aktuell erhältlichen deutschsprachigen Übersetzungen des Herrn der Ringe (Carroux und Krege) überarbeitet, ebenfalls hat sie den Hobbit (übersetzt von Wolfgang Krege) überarbeitet. Und sie hat im Jahr 2012 das ultimative Standardwerk zum Hobbit, Douglas A. Andersons The Annotated Hobbit, ins Deutsche übersetzt und aktualisiert, das Buch ist unter dem Titel Das Große Hobbit-Buch bei Klett-Cotta erschienen.

 

Ruggero Leò

© Olivier Favre Ruggero
Leò wurde 1969 in Jülich an der Rur geboren. Nach seinem Universitätsabschluss arbeitete er viele Jahre als Übersetzer. Inzwischen arbeitet er als Lektor in einem großen Publikumsverlag, der neben Dan Brown auch Halblings-Anthologien herausgibt. Er liebt Bücher und Graphic Novels und spielt leidenschaftlich gern Schlagzeug.

 

 


Michael Peinkofer

© Helmut Henkensiefken
Michael Peinkofer, 1969 geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Kommunikationswissenschaften und arbeitete als Redakteur bei der Filmzeitschrift »Moviestar«. Mit seiner Serie um die »Orks« avancierte er zu einem der erfolgreichsten Fantasy-Autoren Deutschlands. Seine Romane um »Die Zauberer« wurden zu Bestsellern. 2012 hat Michael Peinkofers neue Trilogie um das Schicksal der »Splitterwelten« begonnen.

 

Judith & Heinz Praßl

Als J.H. Praßl veröffentlichen Judith & Heinz Praßl die auf 8 Bände angelegte Saga „Chroniken von Chaos und Ordnung“. Sie lesen aus Band 1 „Thorn Gandir“. Judith Praßl studierte Philosophie, Kunstgeschichte und Publizistik und arbeitet zusammen mit ihrem Ehemann bereits seit einiger Zeit an dem Fantasy Epos „Chroniken von Chaos und Ordnung“. Heinz Praßl ist diplomierter Umweltwissenschaftler, gründete einen Mittelalterverein und leitet eine Pen & Paper-Rollenspielgruppe. Hier wurde die Grundlage für ihre achtbändige Romanreihe geschaffen.

 

Stephan Russbült


Stephan Russbült wurde 1966 in Rendsburg in Schleswig-Holstein geboren. Er absolvierte eine Lehre als Großhandelskaufmann, studierte dann BWL und arbeitet heute als leitender Angestellter. Aus seiner langjährigen Begeisterung für Fantasy-Rollenspiele erwuchs auch seine Leidenschaft Geschichten zu Papier zu bringen. "Blutiger Winter" ist sein dritter Roman um den beliebten Oger-Helden Mogda. 

 

 

Andreas Saumweber

© privat
Andreas Saumweber hat in Erlangen und Tromsø Medizin studiert und sich viel mit nordischer und keltischer Mythologie beschäftigt. Nach seinem Examen lebt und arbeitet er in Bayreuth. Im Aufbau Verlag liegt von ihm die Druidenchronik „Schattenkrieg“,„Schattensturm“ und „Schattenfluch“ vor.


 

 

Melanie Schober

Melanie Schober wurde 1985 in Saalfelden am Steinernen Meer geboren und zeichnete bereits als Kind mit Begeisterung eigene Comics. Nach der Ausstrahlung von Sailor Moon im deutschen Fernsehen begann sie sich mehr und mehr für Mangas zu interessieren, die ihren Stil prägten. 2005 erhielt sie den Sonderpreis für Österreich beim Connichi-Wettbewerb, wurde mit Drawn Life im Rahmen des Koneko-Wettbewerbs im Magazin abgedruckt und belegte 2006 den 2. Platz beim Wettbewerb Manga Talente der Leipziger Buchmesse. Kurz darauf erschien ihre Kurzgeschichte Grimm(ig) in der Anthologie Es war keinmal beim Verlag Schwarzer Turm.
2007 wurde sie vom Carlsen Verlag entdeckt und debütierte dort mit ihrem Chibi-Manga Raccoon. Im Jahr darauf folgte ihr erster Einzelband Personal Paradise, gefolgt von einer Fortsetzung im selben Jahr namens Personal Paradise – Miss Misery. Im Juni 2009 erschien der dritte Teil Personal Paradise – Assassin Angel, im Mai 2010 der vierte Teil Personal Paradise – Killer Kid I und im Jahr darauf der vorläufig letzte Band - Killer Kid II.
Zur Zeit ist eine neue Serie in Arbeit.

 

Michael Marcus Thurner

© privat
Michael Marcus Thurner, geboren 1963, veröffentlichte erste Romane im Rahmen der PERRY RHODAN-Fan-Edition, bevor er im Jahr 2002 als Stammautor in die ATLAN-Serie einstieg. Seit Anfang 2005 schreibt Thurner als festes Mitglied im PERRY RHODAN-Team. Der Autor lebt und arbeitet in Wien.

 

 

Vindragona | Fantasy Live in der Wiener Innenstadt | drachennest@vindragona.at